Maschinenfabrik Berthold Hermle AGMaschinenfabrik Berthold Hermle AG
Hermle Mediapool

Von Mensch zu Mensch!
Anwenderberichte

20.11.2018
5-Achsen-CNC-Hochleistungs-Bearbeitungszentrum C 60 U für Großteile

Mit seinem integrierten Dienstleistungsangebot an Rohmaterialien, Präzisionsflachstählen, Norm-P-Platten und 3-achsig vorgefrästen oder auf Hermle-Bearbeitungszentren 5-achsig fertig bearbeiteten Aktivteilen einschließlich aller Tieflochbohrarbeiten für den Werkzeug- und Maschinenbau nimmt die Marks GmbH deutschlandweit eine Sonderstellung ein.

Werkzeug- und Niro-Stähle, Aluminium und Buntmetalle als Lagermaterial und Zuschnitte ab 1 bis 2 Arbeitstagen, vorgefräste sowie auch mit Eckenradien versehene Rohteile ab 3 Arbeitstagen, allseitig gefräste und mit kompletter Seitenbearbeitung versehene CNC-gefertigte Aktivteile ab ca. zwei Wochen, und schließlich inklusive Tieflochbohren komplett CNC-bearbeitete Werkzeug-, Formen- sowie Maschinenbau-Komponenten ab ca. drei Wochen – mit diesem Material- und Anarbeitungsservice für kleinere bis mittlere Werkzeug- und Maschinenbaubetriebe surft die in Eisenberg in Thüringen beheimatete Marks GmbH anhaltend auf einer Welle des Erfolgs. Im Jahr 1992 von Lothar Marks gegründet als „Lothar Marks – Werkzeugbaubedarf“, und später in Marks GmbH umbenannt, richtet sich der spezialisierte Dienstleistungsbetrieb an den besonderen Bedürfnissen seiner Klientel aus. Denn Lothar Marks erkannte sehr früh die Notwendigkeit, seinen Zielgruppen nicht mehr und nicht weniger genau das zu liefern, wozu sich andere, nämlich große Stahl-/Metallhändler, gar nicht in der Lage sahen und teilweise bis heute nicht sehen. Da die potenziellen angesprochenen Kunden oftmals schnell besondere Materialien oder Zuschnitte in kleinsten Mengen benötigen, und sich deshalb auch keine Tonnagen ans Lager legen wollen und können, sorgt Marks sozusagen für die „externe“ Lagerhaltung und übernimmt weitergehend auch die komplette Vor- und Fertigbearbeitung von Werkstücken nach Zeichnung und CAD-Daten. Mittlerweile auf rund 50 Mitarbeiter gewachsen, greifen die nunmehr drei zur Gruppe gehörenden Firmen Marks GmbH, HAL Komponenten GmbH und SEMA GmbH auf ein umfassendes Lagersortiment an etwa 70.000 Lagerstücken aus mehr als 80 Legierungen zurück und beliefern damit deutschlandweit einen wachsenden Kundenkreis.

Palettenwechselsystem des hochflexibel einsetzbaren 5-Achsen-CNC-Hochleistungs-Bearbeitungszentrums C 42 UP für die „Rund-um-die-Uhr“-Komplettfertigung von Formplatten, Formaufbauten und Aktivteilen aus dem Werkzeug- und Maschinenbau

Ein praxisgerechtes Dienstleistungs-Konzept als Erfolgsfaktor

Lothar Marks zur Unternehmens-Philosophie: „Die bei uns vorhandenen Rohmaterialien werden mit kürzesten Lieferzeiten nach Kundenwunsch zurechtgesägt. Die entstehenden Reststücke verbleiben bei uns im Lager und die Kunden können diese am Folgetag auf unserer Homepage mit den Abmessungen, Mengen und Preisen offen einsehen. Da wir immer über 3.000 Tonnen an Rohmaterial und zusätzlich noch umfangreiche Lagerbestände an Präzisionsflachstahl und Norm-P-Platten vorrätig haben, ist zumeist auch immer etwas Passendes für unsere Kunden dabei, sodass diese innerhalb von 24 Stunden nach Online-, E-Mail- oder Telefon-Order ihre Lieferung erhalten. Als weitergehende Dienstleistungen bieten wir Hochdruckwasserstrahlschneiden sowie Vorfräsen und auch die komplette 3D-Bearbeitung von Werkstücken für den Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau an. Pro Tag sind in der Regel über 300 Bestellungen bzw. Anfragen abzuarbeiten, und weil wir für unseren schnellen, zuverlässigen Service bekannt sind, können auch die Kunden ihre immer kürzeren Terminvorgaben einhalten, in dem sie nicht tagelang auf irgendein spezielles Material warten müssen.“ Um dem Service- Versprechen gerecht zu werden, greift Marks auf einen leistungsfähigen Maschinenpark zurück der u. a. aus mehr als 10 Sägeautomaten, mehreren Großteile-Fräsmaschinen und nicht zuletzt zwei CNC-Bearbeitungszentren vom Typ C 1200 V sowie zwei 5-Achsen-CNC- Hochleistungs-Bearbeitungszentren C 60 U und C 42 UP aus dem Hause Maschinenfabrik Berthold Hermle AG, D-78559 Gosheim, zurück. Die beiden Vertikal-Bearbeitungszentren Hermle C 1200 V für die 3-achsige Bearbeitung von Formplatten, Formrahmen und Form-Aktivteilen stammen aus den Jahren 2006 und 2008, während im Februar und im Dezember 2014 in die beiden 5-Achsen-CNC-Hochleistungs-Bearbeitungszentren C 42 UP und C 60 U investiert wurde. André Marks, Sohn von Lothar Marks, sagte zum Ausbau der anspruchsvollen CNC-Sonderfertigung als Ergänzung des Marks-Dienstleistungs-Portfolios: „Viele unserer Kunden stehen mehr denn je unter Zeitdruck und deshalb haben wir die Kapazitäten für die hochwertige CNC-Fertigung ausgebaut. Auf Grund der sehr guten Erfahrungen mit den beiden Hermle-Maschinen C 1200 V entschlossen wir uns zunächst zum Kauf des 5-Achsen-CNC-Hochleistungs-Bearbeitungszentrums C 42 UP, also mit dem Palettenwechsler. Darauf bearbeiten wir hochautomatisiert und je nach Bearbeitungszeiten der einzelnen Teile an bis zu 23 Stunden pro Tag komplexere Werkstücke mittlerer Größen und Gewichte. Mit dem 5-Achsen-CNC-Hochleistungs-Bearbeitungszentrum C 60 U für Großteile haben wir dann die Latte hinsichtlich Werkstück-Dimensionen und Gewichte nochmals ein ganzes Stück höher gelegt.“

links Bediener/Betreuer des Hermle BAZ Herr Engler, in der Mitte Lothar Marks, Gründer und Geschäftsführer, und rechts den Sohn André Marks, Geschäftsführer, alle von der Marks GmbH in D-07607 Eisenberg/Thüringen

Integrierte Anarbeitung vom Sägen bis zur 3D-Komplettfertigung

Dem ist in der Tat und in der Praxis so, denn das BAZ C 60 U bietet, bei Verfahrwegen von X = 1.200 mm, Y = 1.300 mm und Z = 900 mm sowie max. Tischbelastungen bis 2.500 kg, neue Möglichkeiten zur hochpräzisen Komplettbearbeitung inklusive Tieflochbohren in einer bis wenigen Aufspannungen. Das BAZ C 60 U ist mit dem NC-Schwenkrundtisch mit 1.350 x 1.100 mm Durchmesser ausgestattet, und verfügt ansonsten über die Standardausrüstung mit 70 Plätzen im Werkzeugmagazin sowie der Werkstückaufnahme HSK-A 63. Weitere Features sind die Hauptspindel mit Drehzahl 18.000 min-1, eine Hochdruck-Kühlmittelanlage (IKZ) mit 80 bar, elektrische Wärmekompensation, Sperrluft für die Glasmaßstäbe, Werkzeug-Vermessung und -Bruchüberwachung, Messtaster und Heidenhain-Steuerung iTNC 530 HSCI. Die Anzahl 70 Werkzeuge reicht für die 5-Achsen-Fräsbearbeitung absolut aus und dasselbe gilt hinsichtlich Drehmoment und Drehzahlen für die oft vorzunehmende Schwerzerspanung an dem Rohblock- oder Plattenmaterial. Mit der im Jahr 2000 gestarteten Fräs- und Tieflochbearbeitung, und weitergehend mit der heute offerierten 3D-Komplettbearbeitung, hat sich die Marks-Gruppe vom Rohmaterial-, Präzisionsflachstahl- und Normteile-Lieferant zum Komplett-Dienstleister für Materialien ab Lager plus hoch individueller Zerspanungstechnik entwickelt. Der Weg dahin war nicht immer ganz einfach, denn den Versprechungen so mancher Maschinen-Hersteller folgte nicht immer deren Einhaltung, was Lothar Marks zur folgenden Schlussbemerkung veranlasste: „Um unseren eigenen sehr hohen Ansprüchen nach umfassender Lieferfähigkeit und hoher Liefergeschwindigkeit bzw. Termintreue dauerhaft gerecht werden zu können, sind wir auf eine maximale Leistungsfähigkeit und hohe Verfügbarkeit des Maschinenparks angewiesen. Da wurden wir das eine oder andere Mal doch ziemlich enttäuscht, weshalb wir uns eines Tages sagten: Nur das Beste ist gut genug! Als wir im Jahr 2006 durch Kundenkontakte und auf einer Fachmesse mit der Hermle AG zusammenkamen, war das der Beginn einer sehr fruchtbaren, von tiefem Vertrauen und der Einhaltung sämtlicher und teilweise sogar übertroffener Leistungsversprechen geprägten Zusammenarbeit. Um es kurz zu machen: In punkto Zuverlässigkeit, Qualität, Genauigkeit, Bearbeitungspräzision, Beratung, und vor allem dem sehr kompetenten Service sowohl per Telefon als auch im Serviceeinsatz vor Ort, ist Hermle eine Klasse für sich! Wie gut, sicher, zuverlässig und universell-flexibel sich die Hermle-Bearbeitungszentren nutzen lassen und in Bedienung wie in Leistung und Dauerbetrieb überzeugen, lässt sich im Übrigen unschwer daran ablesen, dass wir für die Bedienung und Betreuung aller vier Hermle-BAZs pro Schicht lediglich zwei Fachkräfte einsetzen.“

up
arrow up

Cookies

Diese Website verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion.

Sämtliche Videos, die Speicherung Ihrer Auswahl unter „Customize“ und Möglichkeiten zur Lokalisierung Ihres Standorts stehen nur mit Cookies zur Verfügung.

Informieren Sie sich, wie wir Cookies verwenden und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können.

Cookies akzeptierenCookies ablehnen